Zum Seiteninhalt springen
15.04.14

„Disco-Fieber“ – Vorsprung durch Verkehrssicherheit

Au140298 full

Verantwortungsvolles Handeln im Straßenverkehr hilft Leben zu retten: Die AUDI AG will ihre Auszubildenden für das Thema Verkehrssicherheit sensibilisieren. Deshalb finden im Bildungszentrum am Standort Ingolstadt am 15. und 16. April Aktionstage unter dem Motto „Disco-Fieber“ statt. Mehr als 500 Auszubildende des ersten Jahrgangs werden dabei mit kritischen Situationen im Straßenverkehr konfrontiert, in die Fahranfänger geraten können – besonders bei nächtlichen Fahrten am Wochenende. Der Test mit der sogenannten Rauschbrille zeigt ihnen, wie Alkohol die Wahrnehmung beeinträchtigt. Zudem berichten ehrenamtlich engagierte Audi-Mitarbeiter über ihre Rettungseinsätze bei Unfällen. Diskussionsrunden bieten die Gelegenheit, sich über Erfahrungen als Verkehrsteilnehmer auszutauschen. Der Höhepunkt am heutigen Tag ist die Simulation einer realistischen Rettungskette, bei der Feuerwehr und Sanitäter einen Autounfall und die Befreiung eingeschlossener Personen nachstellen. Auch die Azubis der Werkfeuerwehr sind hier voll im Einsatz.
Das Thema „Sicherheit“ spielt beim größten Arbeitgeber der Region in der Ausbildung eine wichtige Rolle. Das gilt auch für den Alltag im Straßenverkehr: Ziel der Verkehrssicherheitstage ist es, das Risikobewusstsein der Jugendlichen zu schärfen. „Disco-Fieber“ findet bereits zum sechsten Mal bei Audi statt.

„Disco-Fieber“ – Vorsprung durch Verkehrssicherheit
Beim Aktionstag im Audi-Bildungszentrum erklärt eine angehende Kfz-Mechatronikerin interessierten Azubis am Beispiel eines Dummies mögliche Unfallfolgen.

Bild-Nr: AU140298
Copyright: AUDI AG
Rechte: Verwendung für Pressezwecke honorarfrei
Zurück zum Seitenanfang