Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
31.03.15
Foto

„Disco-Fieber“: Unfallprävention bei Audi

Au150237 full

Sicher zur Arbeit und sicher unterwegs in der Freizeit – das ist ein großes Anliegen von Audi, gerade in Bezug auf seine jüngsten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die rund 500 neuen Auszubildenden am Standort Ingolstadt. Um die Jugendlichen für verantwortungsvolles Handeln im Straßenverkehr zu sensibilisieren, veranstaltet das Unternehmen schon zum siebten Mal spezielle Aktionstage zum Thema Verkehrssicherheit. Diese haben den markanten Titel „Disco Fieber“ und finden am 31. März und 1. April im Bildungszentrum statt.
Die Fahranfänger dürfen in einem Fahrsimulator kritische Situationen im Straßenverkehr meistern und schärfen so ihr Risikobewusstsein. Ein Hauptaugenmerk liegt auf nächtlichen Fahrten am Wochenende. Experten der Unfallforschung und Fahrzeugsicherheit stellen neueste Sicherheitssysteme im Automobil vor und demonstrieren die Vorzüge von Signal- und Schutzkleidung für Fahrradfahrer. Auszubildende, die sich bei der freiwilligen Feuerwehr oder dem Rettungsassistenzdienst engagieren, berichten von ihren Erfahrungen. Ein Test mit der sogenannten Rauschbrille zeigt den Azubis, wie Alkohol die Wahrnehmung beeinträchtigt. Die Simulation einer realistischen Rettungskette geht unter die Haut: Feuerwehr und Sanitäter stellen einen Unfall und die Befreiung einer eingeschlossenen Person aus einem verunfallten Auto nach.

Verkehrssicherheitstage im Audi-Bildungszentrum:
Wie funktioniert eigentlich ein Airbag? Azubis demonstrieren es an zwei „Autoinsassen“ aus dem Audi-Dummy-Labor.
Schlagworte: Airbag, Dummy, Ausbildung

Bild-Nr: AU150237
Copyright: AUDI AG
Rechte: Verwendung für Pressezwecke honorarfrei
Zurück zum Seitenanfang