Zum Seiteninhalt springen
16.04.13

Cleverness lohnt sich! Das zeigte sich gestern bei der Prämierung der pfiffigsten Audi-Mitarbeiter-Ideen 2013

Au130317 full

Klaus Schweiger, Personalleiter des Standorts Ingolstadt, und der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Max Wäcker betonten dabei, wie wichtig der Ideenreichtum der Mitarbeiter für das Unternehmen ist.
Insgesamt 16.011 Ideen hat Audi im vergangenen Jahr an den beiden deutschen Standorten Ingolstadt und Neckarsulm umgesetzt und damit mehr als 71 Millionen Euro eingespart. Die meisten Ideen reichten die Neckarsulmer Martin Lang, Roswitha Schultz und Patrik Schäfer ein. Die Vorteile, die sich unter anderem aus ihren Vorschlägen ergeben, sind vielfältig: Sie reichen von besseren Prozessen über Einfälle zu Qualität bis hin zu ergonomischen Arbeitsplätzen.
Für einen Erfolg im Ideen-Programm braucht es immer auch die Unterstützung der Vorgesetzten und Fachkundigen. Deshalb hat Audi in diesem Jahr erneut den „Besten Gutachter“, den „Besten Vorgesetzten“ und den „Besten Ideenkoordinator“ ausgezeichnet.

Bild-Nr: AU130317
Copyright: AUDI AG
Rechte: Verwendung für Pressezwecke honorarfrei
Zurück zum Seitenanfang