Zum Seiteninhalt springen
  • Login
  • deen
19.11.13
Foto

Audi fördert erste deutsch-italienische Schule in Bayern

Au131007 full

Audi macht Schule: Das Ingolstädter Automobil¬unter¬nehmen unterstützt die deutsch-italienische Leonardo da Vinci-Grundschule in München, die erste zweisprachige Einrichtung dieser Art in Bayern. Die neue Ganztagsschule wurde gestern im Beisein des italienischen Generalkonsuls Filippo Scammacca del Murgo und Georg Eisenreich, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissen¬schaft und Kunst, feierlich eröffnet. Audi engagiert sich als globaler Konzern mit starken italienischen Marken damit für seine Mitarbeiter und die Gesellschaft. Mitarbeiter aus Italien, die zum Beispiel als Impatriates nach Ingolstadt kommen, können an der Leonardo da Vinci-Schule künftig ihre Kinder in beiden Sprachen und Kulturen ausbilden lassen. Zum Audi-Konzern gehören auch die beiden italienischen Hersteller Lamborghini und Ducati sowie das italienische Design- und Engineering-Center Italdesign Giugiaro.
Am Standort Ingolstadt unterstützt Audi zudem die Swiss International School über deren Förderverein. Die Internationale Schule bietet deutsch- und englischsprachigen Unterricht vom Kindergarten bis zum Abitur an.

Im Bild: Schuldirektorin Dr. Patrizia Mazzadi (li.) mit dem Zweitklässler Massimo (re.), der Dr. Peter F. Tropschuh, Leiter Corporate Responsibility der AUDI AG, einen selbstgemalten Audi schenkt.

Bild-Nr: AU131007
Copyright: AUDI AG
Rechte: Verwendung für Pressezwecke honorarfrei
Zurück zum Seitenanfang