Zum Seiteninhalt springen
Kultur und Trends

Audi Urban Future Initiative

Audi Urban Future Award 2014

Die Audi Urban Future Initiative ist seit 2010 Plattform für einen internationalen und interdisziplinären Dialog zur Zukunft von Mobilität in Städten. Stadtplaner, Mobilitätsexperten, Datenwissenschaftler und Designer entwickeln zusammen mit Audi-Experten konkrete Lösungen, damit Menschen schnell und komfortabel von A nach B kommen und Stadtraum bestmöglich genutzt wird. Die Initiative versteht sich als Inkubator für neue Ideen, die den Diskurs über vernetzte Mobilität bereichern und unsere Städte lebenswerter machen.

Aktuelle Pressemitteilungen

  • Mehr Raum und Lebensqualität in der Stadt: Audi stellt „Urbane Agenda“ vor
    10.11.14
    Kultur und Trends

    Mehr Raum und Lebensqualität in der Stadt: Audi stellt „Urbane Agenda“ vor

    Audi-Chef Rupert Stadler hat am Montag Eckpunkte seiner „Urbanen Agenda“ vorgestellt. Vernetzte Mobilitätstechnologien für die Mega-Cities von morgen erklärte er darin zum Schlüsselmarkt. Bei der Verleihung des Audi Urban Future Award 2014 sagte der Vorstandsvorsitzende in Berlin: „Wenn es uns gelingt, die DNA der Mobilität zu entschlüsseln, dann wird die Stadt vorhersehbar.“ Dann gelänge es, Staus zu vermeiden und die Lebensqualität zu steigern. Die Digitalisierung führe Auto und Stadt neu zusammen. Daher will Audi diese „Jahrhundertchance“ nutzen und mit neuen Technologien den Informationsfluss zwischen Automobilen und städtischer Infrastruktur verbessern. Stadler kündigte weltweite Entwicklungspartnerschaften mit Metropolen an.
  • Datensammler aus Mexico City gewinnen Audi Urban Future Award 2014
    10.11.14
    Kultur und Trends

    Datensammler aus Mexico City gewinnen Audi Urban Future Award 2014

    Die Gewinner des dritten Audi Urban Future Award stehen fest: Der mit 100.000 Euro weltweit höchst dotierte Preis für innovative Mobilitätslösungen geht nach Mexico City. Das Wettbewerbsteam um den renommierten Architekten und Stadtplaner Jose Castillo überzeugte die internationale Jury mit seinem „Betriebssystems für urbane Mobilität“. Im Kern steht eine Datenplattform, mit der Städte ihre Verkehrsplanung bedarfsgerecht steuern und Autofahrer ihr Verhalten der aktuellen Situation flexibel anpassen können. Unter dem Motto „Auto findet Stadt“ bewarben sich vier interdisziplinär besetzte Wettbewerbsteams aus Berlin, Boston, Mexico City und Seoul mit innovativen Ideen für die Mobilität von morgen um den Audi Urban Future Award. „Die beiden Megatrends Urbanisierung und Digitalisierung werden die Mobilität in den Metropolen radikal verändern“, erklärte Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG, bei der Award-Verleihung in Berlin.
  • Audi-Chef Stadler am Brandenburger Tor: „endlich Mauern einreißen“
    09.11.14
    Kultur und Trends

    Audi-Chef Stadler am Brandenburger Tor: „endlich Mauern einreißen“

    Am 25. Jahrestag des Mauerfalls hat Audi-Chef Rupert Stadler gefordert, „endlich Mauern in Wirtschaft und Politik einzureißen“. Zum Abschluss der Falling Walls Conference appellierte er in seiner abendlichen Rede am Brandenburger Tor, beim geplanten transatlantischen Handelsabkommen (TTIP) zwischen EU und USA mehr Standards für den gemeinsamen Wirtschaftsraum von 800 Millionen Menschen zu schaffen. Dies sei „noch wichtiger als Einfuhrzölle zu streichen, denn durch verschiedene Vorschriften wird es für unsere Industrie unnötig kompliziert und kostspielig“. Die Verkehrsplaner in Metropolen rief der Audi-Chef unterdessen auf, ihre Infrastruktur ebenso intelligent auszulegen wie Autos der Zukunft sein würden. So könne man den Raum in der Stadt besser nutzen, und die Lebensqualität werde steigen.
  • Audi gewinnt internationale Experten für Jury des Audi Urban Future Award 2014
    30.10.14
    Kultur und Trends

    Audi gewinnt internationale Experten für Jury des Audi Urban Future Award 2014

    Die Jury für den Audi Urban Future Award 2014 steht: Ein neunköpfiges Expertengremium wählt den Gewinner des mit 100.000 Euro weltweit höchst dotierten Preises für innovative Mobilitäts-Lösungen. Den Vorsitz hat der bekannte Mobilitätsforscher John Urry von der britischen Lancaster University. Die renommierten Wissenschaftler und Praktiker aus aller Welt versammeln sich im November in Berlin, wo sie die Wettbewerbsteilnehmer treffen und deren Mobilitäts-Konzepte beurteilen. Am 10. November geben sie den Sieger bekannt.
  • Audi connect
    07.10.14
    Kultur und Trends

    Audi diskutiert Mobilitätskonzepte der Zukunft

    Zweites Stakeholder Forum von Audi in Berlin: Mit rund 120 Teilnehmern diskutiert das Unternehmen heute über die Mobilität der Zukunft. Im Fokus der interdisziplinären Diskussion steht die Vernetzung des Automobils mit Infrastruktur, Verkehrsteilnehmern und mobilen Anwendungen. Der Automobilhersteller will den offenen Austausch mit Fachexperten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik weiter intensivieren.
  • Audi Urban Future Award 2014 - Science Slam im Audi Forum Ingolstadt
    15.05.14
    Kultur und Trends

    Auto findet Stadt: Audi sucht Lösungen für die urbane Mobilität von morgen

    „Auto findet Stadt“ – das ist das Motto des Audi Urban Future Award 2014. Vier Experten-Teams aus vier Metropolen präsentieren ihre Ideen zur Lösung der Probleme urbaner Mobilität in Großstädten. Die Projekte aus Seoul, Berlin, Boston und Mexico-City verfolgen unterschiedliche Ansätze, haben aber eins gemeinsam: Sie wollen die Mobilität in den Metropolen verbessern und die Lebensqualität der Menschen erhöhen. Dabei spielt das intelligente Auto eine wichtige Rolle.
  • „Auto findet Stadt“ – Auftakt für Audi Urban Future Award 2014
    10.04.14
    Kultur und Trends

    „Auto findet Stadt“ – Auftakt für Audi Urban Future Award 2014

    Vier fundamentale Umbrüche weisen den Weg in die Zukunft der urbanen Mobilität. Das ist die Erkenntnis aus Forschung und Dialog mit Stadtplanern, Architekten, Soziologen und Mobilitäts-Experten im Rahmen der Audi Urban Future Initiative. Unter dem Leitmotiv „Auto findet Stadt“ treten beim diesjährigen Audi Urban Future Award vier interdisziplinäre Teams an, um urbane Umbrüche in vier Städten zu validieren: Berlin, Boston, Mexiko-Stadt und Seoul. Die Wettbewerbsbeiträge docken an konkrete aktuelle Stadtentwicklungsprojekte an. Eine international besetzte Jury zeichnet im Oktober das beste Konzept mit dem Audi Urban Future Award 2014 aus.
  • Jahrespressekonferenz 2014
    09.04.14
    Kultur und Trends

    Live aus Stuttgart: Audi-Chef Rupert Stadler zur „Zukunft von Mobilität“

    In den Städten der Zukunft wird das Automobil eine neue Rolle einnehmen, denn es hat alle Voraussetzungen, um im Stadtverkehr eine Schlüsselfunktion zu erfüllen: Es ist mobil, mit Sensoren ausgestattet, kann Daten sammeln und ist mit seiner Umgebung vernetzt – schon heute. Nun müssen sich Stadt und Auto finden und bei technischen Lösungen für eine lebenswerte Zukunft eng kooperieren.
  • Audi Urban Future Initiative auf der Elektronikmesse International CES 2014
    07.01.14
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Initiative auf der Elektronikmesse International CES

    Wie viele Minuten stehe ich heute im Stau? Wie lange dauert die Parkplatzsuche? Berufspendler weltweit stellen sich Fragen wie diese – auch die mehr als 330.000 Menschen, die Tag für Tag zur Arbeit in die Innenstadt von Boston pendeln. Die Bevölkerung in Boston nimmt so tagsüber um 41 Prozent zu – eine gewaltige Herausforderung für die Verkehrssysteme. Bei der International CES in Las Vegas (6. bis 10. Januar 2014) zeigt die Audi Urban Future Initiative basierend auf Forschungsergebnissen, wie sich Pendler durch die Stadt bewegen und gibt einen Ausblick, wie Technologien dazu beitragen können, effizient und komfortabel von A nach B kommen.
  • 16.12.13
    Kultur und Trends

    Drei US-Teams im Wettbewerb: Abstimmung im Web über Kandidaten für Audi Urban Future Award 2014

    Schwarmintelligente Autos gelangen intuitiv ans Ziel, Busse finden ihre Passagiere, nicht umgekehrt, und Mobilität wird auf einem Marktplatz verhandelt. Was abstrakt klingt, basiert in Wahrheit auf einer faszinierenden Datenlogik. Drei ganz unterschiedliche Ideen, wie Daten die urbane Mobilität von morgen gestalten, stehen ab sofort unter www.audi-urban-future.com zur Wahl. Drei Experten-Teams aus den USA erklären in kurzen Videos, warum sie beim Audi Urban Future Award 2014 dabei sein wollen. Den Favoriten der Internet-Community wird Professor Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG, am 6. Januar vor Beginn der International CES in Las Vegas (7. bis 10. Januar 2014) verkünden.
  • Audi Urban Future Award 2012
    08.07.13
    Kultur und Trends

    Audi lädt zum Experten-Dialog über „Urbane Mobilität“ ein

    2030 werden fünf Milliarden Menschen in Städten leben – auf dem Land hingegen nur 3,5 Milliarden. Das stellt Architekten und Stadtplaner vor große Herausforderungen. Aber auch Automobilhersteller müssen über ihr eigenes Produkt hinaus denken: Was können sie von Städten lernen? Wie lässt sich der begrenzte Raum in der Stadt neu organisieren? Welche neuen Konzepte lösen die Verkehrsprobleme? Kurz: Was macht „Urbane Mobilität“ aus? Darüber diskutieren Architekten und Verkehrsexperten im Rahmen der Audi Urban Future Initiative am 11. Juli in der SCHAUSTELLE der Pinakothek der Moderne.
  • 03.05.13
    Kultur und Trends

    Daten und Fakten: Audi Urban Future Initiative

    Audi Urban Future Initiative: Hintergrund
  • Audi Urban Future Initiative in New York
    03.05.13
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Initiative: Die Stadt als Testlabor für urbane Zukunfts-Mobilität

    Im Jahr 2050 werden sieben Milliarden Menschen in Städten leben: Welche Formen von Mobilität wird es geben? Und wie vernetzen sie sich? Diesen und anderen Fragen stellen sich die Audi Urban Future Initiative und die renommierte Columbia University beim „Extreme Cities Project“. Die Antwort: Fünf Hypothesen zu den Megacities der Zukunft. Daneben geht Audi mit dem City Dossier Boston der konkreten Gestaltung von intermodaler Mobilität nach. Beide Projekte präsentiert die Marke mit den Vier Ringen beim diesjährigen „Ideas City Festival“ des New Museum in New York (1. bis 4. Mai).
  • 18.10.12
    Kultur und Trends

    2012 Audi Kentsel Gelecek Ödülü

    2012 Audi Kentsel Gelecek Ödülü, Höweler + Yoon Architecture isimli Amerikan mimarlık bürosuna Boston/Washington metropol bölgesine yönelik modern kentleşme konsept önerisi için layık görüldü. Şehir yapısı ve mimari açıdan karmaşık "Shareway" fikri ile Amerikalı mimarlar, iş yeri ve ev arasında gidip-gelmeye kökten bir değişiklik getiriyor. Temel düşünceleri, bireysel ve toplu ulaşım araçlarını yeni bir mobilite platformunda bir araya getirmekti. Bu, mevcut altyapıyı akıllı trafik akışları ve ağlar ile kombine ediyor. Bütüncül olarak idare edilen trafik sistemleri için Höweler + Yoon Architecture'e 100.000 Euro para ödülü verilcek.
  • Audi Urban Future Award 2012
    18.10.12
    Kultur und Trends

    Der Audi Urban Future Award 2012: Das Konzept und die Teilnehmer

    Eine Stadt wie São Paulo mit ihren „Mobilitätsblockaden“ kommt in Bewegung. Die Straßen von Shenzhen im chinesischen Pearl River Delta werden zu Orten, an denen Menschen sich wieder gern aufhalten. Im Gebiet zwischen Boston und Washington wird der mobile „American Dream“ neu erfunden. Der Blick in Mumbai richtet sich auf die im ersten Moment unbedeutenden menschlichen Interaktionen, die die wirtschaftliche Entwicklung und Dynamik der Stadt erhalten. Und in Istanbul wird das Verhalten der Bewohner im öffentlichen Raum zum Ausdruck kollektiver Mobilitätswünsche. Mit diesen Themen und teils Träumen beschäftigen sich die fünf internationalen Architekturbüros, die am Audi Urban Future Award 2012 teilnehmen. In ihren Entwürfen geht es stets um die Zukunft der Mobilität in den fünf Metropolen – es geht um Herausforderungen und um konkrete Lösungen, die im Idealfall auf andere Städte übertragbar sind und damit Vorbildcharakter haben.
  • Audi Urban Future Award 2012
    18.10.12
    Kultur und Trends

    US-Architekten Höweler + Yoon gewinnen Audi Urban Future Award 2012 mit Urbanitätskonzept für Region Boston/Washington

    Der Audi Urban Future Award 2012 geht an das amerikanische Architekturbüro Höweler + Yoon Architecture für seinen Konzeptvorschlag einer modernen Urbanisierung in der Metropol-Region Boston/Washington. Mit der städtebaulich und architektonisch anspruchsvollen Idee des „Shareway“ revolutionieren die US-Architekten das Pendeln zwischen Arbeitsplatz und Wohnung. Ihre Kernidee ist es, individuellen und öffentlichen Verkehr durch eine neuartige Mobilitätsplattform zu verschmelzen. Diese kombiniert die vorhandene Infrastruktur mit intelligenten Verkehrsströmen und Netzwerken. Für ihr ganzheitlich gesteuertes Verkehrssystem erhalten Höweler + Yoon Architecture ein Preisgeld von EUR 100.000.
  • Audi Urban Future Award 2012
    17.10.12
    Kultur und Trends

    Livestream aus Istanbul: Audi Urban Future Award 2012

    So könnten Menschen im Jahr 2030 mobil sein: Fünft Architekten-Teams präsentieren Chancen und Lösungen für ihre Heimatregionen – ohne Ausnahme Megacities, in denen Mobilität bereits heute eine echte Herausforderung ist. Seien Sie live dabei, wenn diese Zukunftsvisionen beim Audi Urban Future Award 2012 in Istanbul erstmals öffentlich gezeigt werden.
  • Audi Urban Future Award: Ausstellung in Istanbul zeigt Bild der Städte von morgen
    11.10.12
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award: Ausstellung in Istanbul zeigt Bild der Städte von morgen

    Urbanität und Mobilität von morgen sind zentrale Themen für Audi. Die Ausstellung zum zweiten Audi Urban Future Award zeigt, wie die Menschen in Zukunft in Metropolen leben und arbeiten. Fünf internationale Architekturbüros präsentieren ab dem 12. Oktober ihre Visionen in der Hasköy Spinning Factory in Istanbul. Heute wird die Ausstellung eröffnet, sie dauert bis 26. Oktober.
  • Audi Urban Future Award 2012
    25.09.12
    Kultur und Trends

    Hochkarätige Jury für Audi Urban Future Award 2012

    Wie bewegen wir uns 2030 fort? Wie leben wir in Megacities? Fünf Architekten aus fünf Metropolregionen auf der ganzen Welt haben sich beim diesjährigen Audi Urban Future Award der Herausforderung gestellt, eine Zukunftsvision für die Mobilität in ihrer Stadt zu entwickeln. Den Preis für den besten Architekturentwurf verleiht eine international aufgestellte Jury am 18. Oktober in Istanbul.
  • Metropolis & Mobility Dialogue im Audi Forum Ingolstadt:
    16.05.12
    Kultur und Trends

    Audi eröffnet neue Sicht auf Mobilität

    Der Audi Urban Future Award 2012 hat den Anspruch, gemeinsam mit den sechs beteiligten Architektur- und Stadtplanungsbüros ein neues Verständnis von künftiger Mobilität zu erarbeiten. Dazu diente der Austausch zwischen Audi Experten und Architekten aus den Ballungsräumen von São Paulo bis Tokio auf dem „Metropolis & Mobility Dialogue“ – der Auftaktveranstaltung für den zweiten Zyklus des Awards.
  • 14.05.12
    Kultur und Trends

    Gegenwart und Zukunft der Mobilität in sechs Welt-Metropolen

    Auftakt zum Audi Urban Future Award 2012: Sechs Architekturbüros aus Istanbul, Mumbai, dem Pearl River Delta, São Paulo, Tokio und der Region Boston/Washington stellen in Ingolstadt ihre Megacities vor. Dabei benennen sie die jeweils wichtigsten Herausforderungen für Städtebau und Mobilität der Zukunft. Interessierte haben die Möglichkeit, die Konferenz per Livestream zu verfolgen, sie per Satellitenkoordinaten aufzuzeichnen oder direkt auf ihrer Website zu integrieren.
  • Vorabend der Jahrespressekonferenz 2012
    01.03.12
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award 2012: Roadmaps für die Zukunfts-Mobilität der Stadt

    Audi will weiter von Städten lernen – und städtische Zukunft mitgestalten: Für die zweite Auflage des Audi Urban Future Award 2012 nehmen sechs internationale Architekturbüros sechs Metropolregionen unter die Lupe: Boston/Washington, Istanbul, Mumbai, Pearl River Delta, São Paulo und Tokyo. Am Beispiel dieser Metropolen entwerfen die Award-Teilnehmer jeweils zugeschnitte Visionen für die individuelle Mobilität der Zukunft. Der innovativste und zukunftsweisendste Entwurf wird im Oktober in Istanbul mit dem zweiten Audi Urban Future Award ausgezeichnet.
  • Rupert Stadler (Vorstandsvorsitzender AUDI AG)
    23.01.12
    Technik

    Digitale Zukunft: Audi bei der DLD Conference

    Audi präsentiert sich auf der DLD Conference in München. Bei der dreitägigen, international besetzten Konferenz diskutieren Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur über die digitale Zukunft.
  • 22.09.11
    Kultur und Trends

    „The City talks back“ – Audi Urban Future Summit reflektiert Thesen zur Mobilität der Zukunft

    Zum Auftakt der IAA in Frankfurt folgten 450 internationale Experten der Einladung von Audi, beim ersten Audi Urban Future Summit die Zukunft der Großstädte zu diskutieren. Die Positionen und Thesen der hochkarätig besetzten Experten-Runde zeichnen spannende Perspektiven zur Mobilität der Zukunft.
  • 13.09.11
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Summit 2011 diskutiert „Städte der Zukunft“

    Die Städte dieser Welt werden sich verändern. Platz, Zeit, Luft – werden Ressourcen knapp? Wie gestalten wir die Städte der Zukunft lebenswert, wie werden Menschen mobil sein? Gestern, beim ersten Audi Urban Future Summit in Frankfurt am Main, waren sich die Experten einig: Dialog und Kooperationen sind der Schlüssel zu einer besseren Zukunft. Fachleute verschiedenster Disziplinen diskutierten im „The Squaire“ am Frankfurter Flughafen über die Zukunft urbaner Mobilität.
  • 14.07.11
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Summit 2011

    Wie die Stadt der Zukunft tatsächlich aussehen wird, ist ungewiss. Sie nur aus der Perspektive eines Automobilherstellers zu erdenken, wäre zu einfach. Audi sucht deshalb im Rahmen der Audi Urban Future Initiative den Diskurs mit internationalen Experten. Zum Thema „ENERGIEN – Welche Kräfte verändern die Städte der Zukunft?“ findet am 12. September im unmittelbaren Vorfeld der 64. Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt am Main der Audi Urban Future Summit statt.
  • 09.05.11
    Kultur und Trends

    „Audi Urban Future: Project New York” – Das sagen die Architekten

    Fünf aufstrebende New Yorker Architekturbüros haben sich für die Audi Urban Future Initiative Gedanken zu Stadtplanung, Verkehr und Ökologie im Jahr 2030 gemacht. Das Projekt ist Teil des „Festival of Ideas for the New City“. Die Audi Urban Future Initiative unterstützt die Veranstaltung des New Museum in New York vom 4. bis 8. Mai als Partner. In Kooperation mit der Architekturplattform Architizer ist ein Modell im Maßstab 1:1200 entstanden, das sogenannte „Audi Urban Future: Project New York“. Diese Installation veranschaulicht vom 7. bis 9. Mai die Ideen der Architekten in der Openhouse Gallery.
  • Audi Urban Future Initiative in New York
    09.05.11
    Kultur und Trends

    Nachhaltige Diskussion in New York

    Peter Schwarzenbauer, Vorstand für Marketing und Vertrieb der AUDI AG, hat am Samstag, 07. Mai, die Ausstellungen der Audi Urban Future Initiative in New York eröffnet. Bis heute lassen sich in der Openhouse Gallery ein futuristisches Modell von Manhattan im Jahr 2030 sowie die Ausstellung zum Audi Urban Future Award 2010 besichtigen. Mit Diskussionsforen zur Mobilität der Zukunft leistete Audi zudem einen nachhaltigen Beitrag zum „Festival of Ideas for the New City“.
  • “Audi Urban Future: Project New York” – fünf New Yorker Architekten gestalten Manhattan 2030
    05.05.11
    Kultur und Trends

    „Audi Urban Future: Project New York“: Konkrete Modelle für ein Manhattan 2030

    Beim Stichwort „Manhattan“ hat jeder ein Bild im Kopf: Skyline, Time Square, Central Park und eine Stadt, die niemals schläft. Und bei „Manhattan 2030“? Vielleicht sind die Hochhäuser noch etwas höher, die Straßen noch etwas überfüllter? Alles ist möglich. Daher haben sich fünf aufstrebende New Yorker Architekturbüros für die Audi Urban Future Initiative Gedanken zu Stadtplanung, Verkehr und Ökologie im Jahr 2030 gemacht.
  • Audi Urban Future: Project New York Exhibition Rendering
    03.05.11
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Initiative in New York: Sieht so Manhattan im Jahr 2030 aus?

    Wie könnte Manhattan im Jahr 2030 aussehen? Die Audi Urban Future Initiative wurde ins Leben gerufen, um sich mit der Zukunft von Megacities und individueller Mobilität zu beschäftigen. Beim „Festival of Ideas for the New City“, veranstaltet vom New Museum in New York vom 4. bis 8. Mai, bringt Audi Architekten, Designer, Künstler und Wissenschaftler zusammen, um Ideen zur Zukunft New Yorks zu veranschaulichen. Nach dem Audi Urban Future Award 2010 ist dies die zweite Station der Initiative.
  • Audi Urban Future Initiative
    09.03.11
    Kultur und Trends

    Gründung der Audi Urban Future Initiative

    Der Audi Urban Future Award 2010 war der erste Schritt. Nun bettet Audi diesen Architekturwettbewerb in die langfristig angelegte Audi Urban Future Initiative ein. Mit renommierten Experten wird Audi konstruktiv über Stadtentwicklung und urbane Mobilität diskutieren und die Ergebnisse nachhaltig ins Unternehmen einfließen lassen.
  • 26.08.10
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award Preisverleihung in Venedig - Jurystatement

    Mayer’s project focuses on digital technology, but with a difference: The starting point is an existing urban environment. This leads to interesting, unexpected results. Technology here does not determine outcomes, but becomes an instrument for opening up urban space to multiple interventions, meanings, possibilities. One of these effects is to make room in our dense cities, room for diverse uses. This way of conceiving of technology urbanizes technology, and in this urbanizing of technology also lies a project of humanizing our cities.
  • 28.05.10
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award tagt in London

    Mit dem Audi Urban Future Award bringt Audi sechs internationale Architekturbüros in einem Wettbewerb zusammen, um Modelle und Visionen des künftigen Zusammenspiels von Mobilität, Architektur und Stadt zu entwickeln. Die Teilnehmer trafen sich jetzt zum Gedankenaustausch mit Audi Experten in Ingolstadt und arbeiteten ihre Ideen dann bei einem Workshop in London aus. Finale ist im August, dann werden die Arbeiten während der 12. Internationalen Architekturausstellung der Biennale Venedig ausgestellt.
  • 24.02.10
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award - die Architekten: J. MAYER H. ARCHITECTS, Berlin

    In visionären Entwürfen lotet das interdisziplinäre Berliner Architekturbüro J. Mayer H. Architects die Schnittstellen zwischen Architektur und Stadtentwicklung, Kunstinstallationen und neuen Materialentwicklungen aus. Die Projekte der Architekten zeichnen sich durch eine Verbindung von Konstruktion und Nachhaltigkeit, Urbanität und architektonischer Gestaltung aus und schaffen auf diese Weise kulturelle Signifikanz. Vor seiner Bürogründung 1996 studierte Jürgen Mayer H. in Stuttgart, New York und Princeton. Er wurde 2003 als Nachwuchstalent mit dem Mies van der Rohe Award for European Architecture ausgezeichnet und erhielt unter anderem den International Architecture Award des Chicago Athenaeum (2009). Mayer H. lehrte unter anderem an der Architectural Association in London, an der Harvard University und an der University of Toronto in Kanada.
  • 24.02.10
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award – die Architekten: ALISON BROOKS ARCHITECTS, London

    Mit komplexen Masterplänen und großen Wohnprojekten haben sich Alison Brooks Architects einen Namen als sensible Spezialisten für städtebauliche und architektonische Zusammenhänge gemacht. Die kontextbezogene und experimentelle Herangehensweise ist charakteristisch für die Entwürfe der Londoner Architekten. Bevor die gebürtige Kanadierin Alison Brooks 1996 ihr Büro in England gründete, war sie Partnerin bei Ron Arad Associates. Sie lehrt heute Urban Design and Housing an der Architectural Association und wurde für ihre Projekte unter anderem mit dem Stephen Lawrence Prize (2006), der Manser Medal (2007) und dem Stirling Prize (2008) ausgezeichnet.
  • 24.02.10
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award - die Architekten: DILLER SCOFIDIO + RENFRO, New York

    Das New Yorker Büro von Elisabeth Diller, Ricardo Scofidio und Charles Renfro gilt als intellektuelle Ideenschmiede für Visionen, die bis an die Grenzen des Machbaren gehen. Elisabeth Diller und Ricardo Scofidio lernten sich an der Cooper Union School of Architecture kennen, bevor sie 1979 ihr Studio gründeten. Ebenso wie Charles Renfro, der seit 2004 Partner des Büros ist, lehrten sie mehrere Jahre an verschiedenen Universitäten. Die Architekten wurden unter anderem mit dem Urban Visionary Award der Cooper Union (2006) und mit dem Ehrenpreis des American Institute of Architects (2010) ausgezeichnet.
  • 24.02.10
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award - die Architekten: STANDARDARCHITECTURE, Beijing

    Das junge Büro Standardarchitecture hat sich in kurzer Zeit einen Namen als Avantgarde aus China gemacht. Die experimentellen und zuweilen provokanten Entwürfe der Architekten aus Beijing bedienen sich zum Teil einfacher Materialien wie Bambus oder Backstein. Diese breiten sich als urbane Landschaften im Stadtraum aus oder vermitteln zwischen Natur und Architektur, wobei auch kulturelle und historische Fragen berücksichtigt werden. Bevor sich Zhang Ke 2001 in Beijing selbstständig machte, studierte er an der Tsinghua University und an der Harvard Graduate School. Heute hat sein Büro Standardachitecture insgesamt vier Partner. Die Architekten wurden 2006 mit dem ersten Preis des China Architecture Award ausgezeichnet.
  • 24.02.10
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award – die Architekten: BIG – BJARKE INGELS GROUP, Kopenhagen

    Bjarke Ingels gilt als Shootingstar der internationalen Architekturszene. Gemeinsam mit den Architekten der Bjarke Ingels Group in Kopenhagen arbeitet der 35-jährige Däne derzeit an Projekten in Kasachstan, Mexiko und zahlreichen anderen Ländern. Seine unkonventionellen Entwürfe zeichnen sich durch die frische Herangehensweise an komplexe urbane Zusammenhänge aus und schlagen mit einfachen Mitteln neue Typologien vor.
  • 24.02.10
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award – die Fakten

    Der Award wird 2010 zum ersten Mal ausgelobt. Er wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit einem Preisgeld von 100.000 Euro dotiert. Es werden jeweils sechs internationale Architekturbüros eingeladen, zu einem bestimmten Thema ihre Visionen der Zukunft zu entwickeln. Der Audi Urban Future Award 2010 konzentriert sich auf architektonische und stadtplanerische Konzepte in Bezug auf Mobilität im urbanen Kontext. Der Prozess, in dessen Verlauf die Architekturbüros ihre Vorschläge entwickeln, wird kontinuierlich auf einer eigens eingerichteten Website begleitet und in Publikationen dokumentiert und reflektiert. Integraler Teil des ersten Awards ist zudem ein interner Workshop zum Thema mit einer anschließenden öffentlichen Konferenz. Alle sechs Zukunftsvisionen werden abschließend in Venedig parallel zur 12. Architekturbiennale in einer umfassenden Ausstellung präsentiert. In deren Rahmen ermittelt eine international besetzte Jury den Preisträger. www.audi-urban-future-award.com
  • 24.02.10
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award – das Konzept

    Der Audi Urban Future Award zielt darauf ab, durch einen konkreten Blick in die Zukunft das Zusammenwirken von Mobilität, Architektur und Stadtentwicklung zu diskutieren, ohne die Perspektive der Marke Audi als Automobilhersteller auszuklammern.
  • 24.02.10
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award - die Architekten: CLOUD 9, Barcelona

    Enric Ruiz-Geli und sein interdisziplinäres Architektenteam Cloud 9 in Barcelona arbeiten an der Schnittstelle von Architektur und Kunst, digitalen Prozessen und technologischen Materialentwicklungen. Zu den vielschichtigen Projekten der Architekten zählen Bühnenbilder und Gebäude, Rauminstallationen und Industrieprodukte, die mit wechselnden Kooperationspartnern verwirklicht werden. Dabei setzt Cloud 9 auf neue technologische Entwicklungen sowie auf den performativen Charakter von Architektur, die nach dem Leitbild der Natur zu einem handlungsfähigen Konzept wird.
  • 24.02.10
    Kultur und Trends

    Audi Urban Future Award: Visionen zur Stadt und zur Mobilität von morgen

    Das urbane Leben der Zukunft erfordert zwangsläufig eine Auseinandersetzung mit nachhaltigem Energiemanagement und veränderten Formen der Mobilität. Die AUDI AG als global agierender Automobilhersteller ist sich ihrer Verantwortung im Hinblick auf diese Entwicklung bewusst. Mit dem Audi Urban Future Award fördert Audi architektonische und städteplanerische Visionen. Sechs internationale Architekturbüros nehmen an dem Wettbewerb um den höchstdotierten deutschen Architekturpreis teil.

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang