Zum Seiteninhalt springen
Technik

Alternative Antriebe

Audi A3 Sportback e-tron

Audi prägt heute schon die Mobilität der Zukunft. Denn Herausforderungen gibt es genug: Urbanisierung, Ressourcenknappheit, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Die Antwort von Audi auf die Herausforderungen von heute und morgen heißt Audi tron. Ergänzend zu den hocheffizienten Audi TDI- und TFSI-Motoren bringt Audi wegweisende Elektroantriebe, synthetische Krafstoffen und wegweisende Brennstoffzellen-Technologien vom Labor auf die Straße. Das Ziel: Eine nachhaltige Mobilität – perfekt zugeschnitten für die Bedürfnisse unserer Kunden.

Aktuelle Pressemitteilungen

  • Leistungsstarke Batterie in Audi Elektroauto mit Zell Modulen von LG und Samsung
    13.08.15
    Unternehmen

    Leistungsstarke Batterie in Audi Elektroauto mit Zell-Modulen von LG und Samsung

    Audi wird auf der Basis von leistungsfähigen Batteriezellen der koreanischen Zulieferer LG Chem und Samsung SDI die Batterie für ein rein elektrisch angetriebenes Sports Utility Vehicle entwickeln. Die beiden Audi-Partner wollen in Europa in die Zelltechnologie investieren und das Ingolstädter Unternehmen aus den europäischen Standorten heraus beliefern. Die neue Technologie wird den Fahrern des Audi Sports Utility Vehicle eine Reichweite von mehr als 500 Kilometern sichern.
  • Audi e-gas-Anlage
    15.07.15
    Technik

    Audi e-gas-Anlage stabilisiert Stromnetz

    Die Audi e-gas-Anlage im niedersächsischen Werlte produziert CO2-neutralen Kraftstoff – und trägt darüber hinaus dazu bei, das öffentliche Stromnetz zu stabilisieren. Mit einer erfolgreichen Testsequenz hat sich die Anlage jetzt für die Teilnahme am so genannten Regelenergiemarkt qualifiziert.
  • Forscher produzieren erstmals Audi e-benzin
    21.05.15
    Technik

    Forscher produzieren erstmals Audi e-benzin

    Audi verzeichnet einen weiteren Erfolg bei der Entwicklung nachhaltiger, synthetischer Kraftstoffe: Der Kooperationspartner Global Bioenergies hat die erste Charge Audi e-benzin hergestellt.
  • Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro
    06.05.15
    Technik

    Audi beim 36. Wiener Motorensymposium

    Auf dem 36. Wiener Motorensymposium, am 7. und 8. Mai 2015 präsentiert Audi wegweisende Antriebstechnologien. Zwei Themen stehen im Mittelpunkt – der neue 2.0 TFSI als effizientester Zweiliter-Benzinmotor seiner Klasse und der Plug-in-Hybridantrieb im Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro.
  • Sprit der Zukunft: Forschungsanlage in Dresden produziert erste Menge Audi e-diesel
    21.04.15
    Technik

    Sprit der Zukunft: Forschungsanlage in Dresden produziert erste Menge Audi e-diesel

    Audi hat bei der Entwicklung neuer, CO2 neutraler Kraftstoffe einen weiteren großen Schritt getan: Eine Pilotanlage in Dresden hat mit der Produktion des synthetischen Audi e diesel begonnen.
  • Mobilität der Zukunft selbst erfahren: Audi mit neuen Projekten beim „Schaufenster Elektromobilität“
    18.04.15
    Modelle

    Mobilität der Zukunft selbst erfahren: Audi mit neuen Projekten beim „Schaufenster Elektromobilität“

    Audi macht die nachhaltige Mobilität der Zukunft erfahrbar und setzt sein Engagement beim Förderprogramm „Schaufenster Elektromobilität“ der Bundesregierung fort. Ab Mitte April gehen in Berlin, München und Stuttgart insgesamt 40 Audi A3 Sportback e tron* in drei verschiedenen Projekten rund um das elektrische Fahren an den Start.
  • Audi Q7 e-tron 2.0 TFSI quattro (Angebot im chinesischen Markt)
    16.04.15
    Audi MediaCenter

    Große Klasse, minimale Emission – der neue Audi Q7 e-tron 2.0 TFSI quattro

    Mit dem Audi Q7 e-tron 2.0 TFSI quattro kombiniert Audi erstmals einen TFSI Plug in Hybriden mit dem quattro Antrieb. Audi hat ihn speziell für asiatische Märkte (China, Singapur und Japan) konzipiert. Er ist sportlich, komfortabel und zugleich höchst effizient: Aus dem Stand beschleunigt er in weniger als sechs Sekunden auf 100 km/h und verbraucht dabei auf 100 Kilometer nur 2,5 Liter Kraftstoff (nach der in China vorgeschriebenen Messmethode für Plug in Hybridfahrzeuge (PHEVs)).
  • Audi A6 L e-tron (Angebot im chinesischen Markt)
    16.04.15
    Audi MediaCenter

    Der neue Audi A6 L e-tron für China

    Der A6 L e-tron ist ein wichtiger Schritt von Audi zu noch mehr Verbrauchseffizienz in China. Die Limousine ist speziell für den chinesischen Markt entwickelt. Ihr Plug in Hybridantrieb sorgt mit 180 kW (245 PS) Systemleistung für kraftvollen Vortrieb. Im Mittel verbraucht das Modell auf 100 Kilometer nur 2,2 Liter Kraftstoff.
  • Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro
    02.03.15
    Modelle

    Große Klasse, minimale Emission – der neue Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro

    Er beschleunigt aus dem Stand in sechs Sekunden auf 100 km/h, aber er verbraucht auf 100 Kilometer nicht einmal zwei Liter Diesel. Der Audi Q7 e tron quattro ist sportlich, komfortabel und zugleich höchst effizient. Er ist weltweit der erste TDI Plug in Hybrid mit quattro Antrieb und zugleich der erste Plug in Hybrid mit einem Dieselmotor von Audi.
  • Audi R8 V10
    26.02.15
    Audi MediaCenter

    Audi präsentiert neuen R8: Sportliche Speerspitze noch schärfer

    Kein Modell mit den Vier Ringen ist näher am Motorsport, keines ist schärfer und dynamischer: Auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert Audi seinen Hochleistungssportwagen R8 in der zweiten Generation. Der V10-Mittelmotor und ein neu entwickelter quattro-Antrieb sorgen für begeisternde Fahrleistungen, vor allem in der Topversion mit 449 kW (610 PS): von 0 auf 100 km/h geht es in 3,2 Sekunden, der Topspeed beträgt 330 km/h.
  • Audi A3 Sportback e-tron
    10.12.14
    Modelle

    Fünf Sterne für den Audi A3 Sportback e-tron bei Euro NCAP

    Das Euro NCAP Konsortium hat den neuen Audi A3 Sportback e tron* bei der Crash Sicherheit mit der Höchstnote von fünf Sternen bewertet. Damit gehört der erste serienmäßige Plug in Hybrid von Audi zu den sichersten Autos seiner Klasse.
  • Audi A7 Sportback h-tron quattro
    19.11.14
    Modelle

    Kompetenz bei Brennstoffzellen-Technologie

    Er legt mit einer Tankfüllung mehr als 500 Kilometer zurück – und aus dem Auspuff kommen nur ein paar Tropfen Wasser: Der A7 Sportback h-tron quattro nutzt einen starken, sportlichen Elektroantrieb mit einer Brennstoffzelle als Energielieferanten, kombiniert mit einer Hybridbatterie und einem zusätzlichen Elektromotor im Heck. Seine Antriebsauslegung macht den emissionsfreien und 170 Kilowatt starken Audi A7 Sportback h-tron quattro zum echten quattro – ein Novum bei Brennstoffzellenautos. Vorder- und Hinterachse sind dabei nicht mechanisch verbunden. Als e quattro verfügt der A7 Sportback h-tron quattro über eine voll elektronische Steuerung der Momentenverteilung.
  • Audi A3 Sportback e-tron
    03.10.14
    Modelle

    eCar Award für Audi A3 Sportback e-tron

    Audi punktet mit seiner Plug-in-Hybrid-Strategie. Beim eCar Award von Auto Bild und Auto Test fährt Audi mit dem A3 Sportback e-tron* und der Studie TT offroad concept auf Platz eins.
  • Audi A3 Sportback e-tron
    27.03.14
    Modelle

    Audi Energie: Audi und LichtBlick bieten Ökostrom an

    Begleitend zur Markteinführung des A3 e tron* bietet Audi seinen Kunden in Deutschland Ökostrom an – so genannte Audi Energie. Kooperationspartner ist der Hamburger Energieversorger LichtBlick SE. Mit Audi Energie ist der A3 e tron im elektrischen Fahrbetrieb komplett emissionsfrei unterwegs.
  • Audi A3 Sportback g-tron
    13.02.14
    Modelle

    Audi A3 g-tron: Start frei für den Vorverkauf

    Der Audi A3 g-tron kommt auf die Straße. Am 13. Februar startet der Vorverkauf im deutschen Handel. Der Basispreis beträgt 25.900 Euro. Mit der Audi e-gas Tankkarte können Kunden ihren A3 g-tron auf Wunsch klimaneutral mit Audi e-gas betreiben.
  • Dialoge - Das Audi-Technologiemagazin 1/2014
    31.01.14
    Technik

    Audi e-fuels bestehen Test im gläsernen Motor

    Die Entwicklung der Audi e-fuels hat eine neue Stufe erreicht. Die synthetischen Kraftstoffe durchliefen nun in Ingolstadt einen Testzyklus in der Druckkammer und im gläsernen Motor – mit klarem Ergebnis: Die Audi e-fuels schneiden oft sogar besser ab als herkömmliche Kraftstoffe.
  • Audi geht strategische Partnerschaft mit Global Bioenergies ein
    21.01.14
    Unternehmen

    Audi geht strategische Partnerschaft mit Global Bioenergies ein

    Audi geht eine strategische Partnerschaft mit Global Bioenergies ein. Der Automobilhersteller wird mit dem französischen Biotechnologieunternehmen die Entwicklung nicht-fossiler Kraftstoffe vorantreiben. Neben den Audi e-gas und e-diesel Projekten verfolgt Audi mit der Erforschung von e-benzin nun seine Anstrengungen um alternative Kraftstoffe konsequent weiter.
  • Audi A3 Sportback e-tron
    10.09.13
    Modelle

    Der Audi A3 Sportback e-tron

    Mit dem A3 Sportback e-tron präsentiert Audi ein Plug-in-Hybridauto der neuesten Generation. Der Premium-Kompakte wird ab 2014 verkauft und ist ein echter Audi. Er vereint sportliche Kraft mit beeindruckender Effizienz und hohe Fahrfreude mit vollem Alltagsnutzen. Der A3 Sportback e-tron bietet 150 kW (204 PS) Systemleistung und verbraucht auf 100 Kilometer im Mittel nur 1,5 Liter Benzin. Im elektrischen Modus beträgt sein Aktionsradius bis zu 50 Kilometer mit dem TFSI-Motor kommen weitere 890 Kilometer hinzu.
  • Audi e-gas-Anlage
    25.06.13
    Modelle

    Weltpremiere: Audi eröffnet Power-to-Gas-Anlage

    Heute eröffnet Audi die e-gas-Anlage in Werlte. Damit baut Audi als erster Automobilhersteller eine Kette nachhaltiger Energieträger auf. An ihrem Anfang stehen Grünstrom, Wasser und Kohlendioxid. Die Endprodukte sind Wasserstoff und synthetisches Methan: das Audi e-gas.
  • Audi A3 Sportback g-tron
    27.05.13
    Modelle

    Der Audi A3 Sportback g-tron

    Mit dem A3 Sportback g-tron unternimmt Audi einen großen Schritt in die nachhaltige Mobilität der Zukunft. Der fünftürige Premium-Kompakte, der Ende des Jahres auf den Markt kommt, kann neben fossilem Erdgas auch klimaschonendes Audi e-gas, das Audi selbst in einer neu errichteten Power-to-Gas-Anlage produziert, als Kraftstoff nutzen. Damit bringt er Ökologie, Ökonomie und Hightech auf wegweisende Art zusammen.
  • Audi A3 Sportback e-tron
    27.05.13
    Modelle

    Der Audi A3 Sportback e-tron

    Mit dem A3 Sportback e-tron präsentiert Audi ein Plug-in-Hybridauto der neuesten Generation. Der Premium-Kompakte wird ab 2014 verkauft und ist ein echter Audi. Er vereint sportliche Kraft mit beeindruckender Effizienz und hohe Fahrfreude mit vollem Alltagsnutzen. Der A3 Sportback e-tron bietet 150 kW (204 PS) Systemleistung und verbraucht auf 100 km im Mittel nur 1,5 Liter Benzin. Im elektrischen Modus beträgt sein Aktionsradius bis zu 50 Kilometer mit dem TFSI-Motor kommen weitere 890 Kilometer hinzu.
  • Audi A3 Sportback g-tron
    01.03.13
    Modelle

    Der neue Audi A3 Sportback g-tron

    Mit dem A3 Sportback g-tron macht Audi einen großen Schritt hin zu nachhaltiger Mobilität. Der kompakte Fünftürer, der sein Debüt Ende des Jahres geben wird, kann den CO2-neutralen Kraftstoff Audi e-gas nutzen. Dieser wird künftig in der Power-to-Gas-Anlage in Werlte produziert. Dadurch bringt dieses neue Automobil Ökologie, Ökonomie und Hightech auf wegweisende Art zusammen.
  • Schwerlasttransport Audi e-gas project
    25.01.13
    Technik

    Voller Einsatz für die Energiewende im Automobil

    Ganz langsam beginnen sich die Räder der dunkelgrünen MAN-TGX-Zugmaschine zu drehen. Es ist kurz nach neun Uhr abends und die eiskalte Luft füllt sich mit V8-Klang aus 16,2 Liter Hubraum. Für die nächsten Tage hängen an der 680-PS-Maschine nicht nur knapp 150 Tonnen Zuglast, sondern auch große Erwartungen auf dem Weg zur Mobilität der Zukunft.
  • 13.12.12
    Technik

    Richtfest für die Audi e-gas-Anlage

    Audi feiert heute das Richtfest seiner e-gas-Anlage in Werlte (Emsland). Die Marke mit den Vier Ringen baut hier als erster Automobilhersteller eine Produktion nachhaltiger Energieträger auf. Die Endprodukte sind Wasserstoff und das synthetische Audi e-gas, mit dem sich Autos wie der neue Audi A3 Sportback TCNG klimaschonend betreiben lassen.
  • Audi future lab: mobility
    16.10.12
    Technik

    Ideen-Baukasten für die Elektromobilität

    Nach drei Jahren Arbeit ist das Forschungsprojekt e performance abgeschlossen. Zusammen mit Bosch und mehreren Instituten der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH) entwickelte Audi einen Technikbaukasten, der E-Mobilität wieder ein Stück weiter bringt. Die Module des Baukastens können in unterschiedlichen elektrisch angetriebenen Automobilen eingesetzt werden. Eines davon ist der sportliche Technologieträger e Sport.
  • Projekthaus Hochvolt-Batterie
    09.05.12
    Technik

    Hochvolt-Batterietechnologie bei Audi: Kernkompetenz am Standort Ingolstadt

    Forschen, entwickeln und erproben rund um die Lithium Ionen-Batterie: Die AUDI AG setzt neue Maßstäbe bei der Entwicklung der Hochvolt(HV)-Technologie. Das Unternehmen hat am Vorabend seiner 123. Ordentlichen Hauptversammlung das „Projekthaus Hochvolt-Batterie“ in Gaimersheim bei Ingolstadt eröffnet. In diesem Kompetenzzentrum arbeiten erstmals Entwicklung, Produktion und Partnerunternehmen gemeinsam am Prototypenbau für diese speziellen Batteriezellen.
  • 22.12.11
    Technik

    Elektromobilität erfordert neue Wege bei der Elektromagnetischen Verträglichkeit

    Die Elektrifizierung des Fahrzeugantriebes gilt als eine der wichtigsten, zukünftigen Stellhebel, um Schadstoffemissionen (CO2) zu verringern. Verglichen mit konventionellen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor sind in Elektrofahrzeugen zum Erreichen der Fahrleistung erheblich höhere Ströme und Spannungen erforderlich. Zur optimalen Energieausnutzung und zur Minimierung der thermischen Belastung der Fahrzeugkomponenten muss außerdem die erforderlichen Leistung zwischen Batterie und Antrieb sehr schnell geschaltet werden. Dabei steigt in Einzelfällen das elektromagnetische Störpotenzial um den Faktor 100 gegenüber vergleichbaren klassischen Antriebskonzepten. Die daraus resultierenden Störimpulse haben Auswirkungen auf die regulären Sensor-, Steuer- und Kommunikationssysteme, deren Signale weiterhin im Milliwatt-Bereich verarbeitet werden. Um die Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) solcher Geräte zu sichern, wurden bisher kostenintensive und schwere Abschirm- und Filtermaßnahmen eingesetzt, welche das Gewicht der Fahrzeuge erhöhen. Damit nehmen diese Maßnahmen unmittelbaren Einfluss auf die Reichweite der Elektrofahrzeuge.
  • Combined Charging System
    12.10.11
    Technik

    Das universelle Ladesystem für Elektrofahrzeuge wird erstmals an Fahrzeugen deutscher Hersteller gezeigt

    Die deutschen Automobilhersteller Audi, BMW, Daimler, Porsche und Volkswagen präsentieren auf dem 15. Internationalen VDI-Kongress „Elektronik im Kraftfahrzeug“ am 12. und 13. Oktober erstmals das gemeinsam mit den amerikanischen Automobilherstellern Ford und General Motors (GM) entwickelte Combined Charging System. Dieses universelle Ladesystem benötigt nur eine einzige Ladeschnittstelle am Fahrzeug, über die der Kunde das Fahrzeug mit allen verfügbaren Ladearten laden kann: ein-phasiges Laden mit Wechselstrom, schnelles Wechselstromladen mit Drehstromanschluss, Gleichstromladen für Haushalte oder ultraschnelles Gleichstromladen an Stromtankstellen.
  • Technikträger Audi A3 e-tron
    08.04.11
    Technik

    Der Technikträger Audi A3 e-tron – Allrounder für den urbanen Alltag

    Die Technikstudie Audi A3 e-tron ist ein Allrounder für den urbanen Alltag und gewährt einen Ausblick auf mögliche Serienlösungen. Der Kompakte hat einen reinen Elektroantrieb. Eine kräftige E-Maschine und eine flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterie verhelfen ihm zu agilen Fahrleistungen und zu stattlicher Reichweite.
  • Audi e-tron quattro
    24.03.11
    Technik

    Der Audi e-tron quattro – der quattro der nächsten Generation

    Audi entwickelt den quattro-Antrieb der Zukunft: Den e-tron quattro. Mit diesem Begriff verbindet Audi die Vorteile des bewährten quattro-Antriebs mit den Potenzialen der Elektromobilität. Der Plug-in-Hybrid mit drei Motoren bietet besonders effiziente Betriebsmodi und neue Möglichkeiten der quattro-Fahrdynamik. Der neue Hybridantrieb wird derzeit in winterlicher Umgebung auf einem schwedischen Testgelände erprobt.
  • 16.09.10
    Technik

    Automobilhersteller unterstützen einheitlichen Standard für modulares Stecksystem zum Laden von Elektrofahrzeugen

    Die Automobilhersteller Audi, BMW, Daimler, Porsche und Volkswagen unterstützen gemeinsam ein modulares Stecksystem zum Laden von Elektrofahrzeugen. Ein global einheitlicher Standard soll sicherstellen, dass die Kunden unabhängig von Fahrzeugmarke und Stromanbieter immer direkten und einfachen Zugang zum Energienetz haben. Die Entwicklungsleiter der Häuser haben die Konzeption eines modularen Stecksystems bestehend aus zwei Teilen beschlossen: Der Kern des Stecksystems ist unter der Bezeichnung IEC 62196-2 Typ 2 zur Normierung für ein- bis dreiphasiges Laden mit Wechselspannung eingereicht. Eine Erweiterung für Gleichstrom befindet sich zurzeit in Entwicklung.

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang