Zum Seiteninhalt springen

Technik
Alternative Antriebe

Audi A3 Sportback e-tron

Audi prägt heute schon die Mobilität der Zukunft. Denn Herausforderungen gibt es genug: Urbanisierung, Ressourcenknappheit, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Die Antwort von Audi auf die Herausforderungen von heute und morgen heißt Audi tron. Ergänzend zu den hocheffizienten Audi TDI- und TFSI-Motoren bringt Audi wegweisende Elektroantriebe, synthetische Krafstoffen und wegweisende Brennstoffzellen-Technologien vom Labor auf die Straße. Das Ziel: Eine nachhaltige Mobilität – perfekt zugeschnitten für die Bedürfnisse unserer Kunden.

Pressemitteilungen

  • 05.12.18
    Modelle

    Journalisten testen Audi e-tron in Abu Dhabi

    Am 17. September hat Audi sein erstes vollelektrisches Serienmodell der Weltöffentlichkeit präsentiert. In Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, nehmen Journalisten nun selbst hinterm Lenkrad des Audi e-tron Platz und erleben den Oberklasse-SUV bei Testfahrten. Die Strecke führt von Masdar City, einer der nachhaltigsten Städte weltweit, bis auf den zweithöchsten Berg der Vereinigten Arabischen Emirate.
  • 26.10.18
    Unternehmen

    Neue Kraft aus alten Zellen: Audi und Umicore entwickeln Kreislauf für Batterie-Recycling

    Etappenziel erreicht: Audi und Umicore haben Phase eins ihrer strategischen Forschungs-Kooperation für Batterie-Recycling erfolgreich abgeschlossen. Die beiden Partner entwickeln einen geschlossenen Kreislauf für Bestandteile von Hochvoltbatterien, die dadurch immer wieder von neuem nutzbar sind. Besonders wertvolle Materialien sollen von einer Rohstoffbank abrufbar sein.
  • 12.10.18
    Unternehmen

    Nachhaltiges Aluminium für Batteriegehäuse im Audi e-tron

    Audi erhält als erster Automobilhersteller weltweit ein Zertifikat der Aluminium Stewardship Initiative (ASI). Mit dem „Performance Standard“-Zertifikat bescheinigt die ASI, dass Audi die Aluminium-Komponenten des Batteriegehäuses im Audi e-tron gemäß der ASI-Anforderungen nachhaltig herstellt und montiert. Unabhängige Gutachter führten dafür Audits an den Audi-Standorten Győr, Neckarsulm und Brüssel durch. Im nächsten Schritt will Audi Nachhaltigkeit auch in der vorgelagerten Lieferkette dieser Bauteile absichern. Dafür will das Unternehmen gezielt mit Partnern zusammenarbeiten, die ebenfalls von der ASI zertifiziert sind.

Weitere Inhalte

Zurück zum Seitenanfang